Kontakt aufnehmen bzw. Beratung anfordern

Die ambulante Zusatzversicherung übernimmt Kosten für viele Behandlungen, die von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nicht oder nur unzureichend bezahlt werden. Meist bestehen die Tarife aus mehreren Bausteinen. Sie versichern etwa die Behandlung beim Heilpraktiker, zahlen für Brillen oder Impfungen jenseits der Kassenleistung. Die Erstattungshöhen der Tarife sind i.d.R. prozentual und/oder im Jahres-Höchstbetrag begrenzt – einen Teil der Behandlungskosten trägt der Patient daher meist selbst.

Leistungen

Abhängig von Tarif und/oder Baustein können folgende Leistungen eingeschlossen werden:

  • Behandlung durch Heilpraktiker
  • Alternative Heilmethoden (Naturheilkundliche Behandlungen, teils einschl. verordneter Medikamente)
  • Sehhilfen (Brille, Kontaktlinsen), teils auch Lasik-/Lasek-OP
  • Vorsorgeuntersuchungen (z.B. Hautkrebs-Screenings / PSA-Test für Männer)
  • Hörhilfen
  • Schutzimpfungen bzw. Reiseimpfungen
  • Zuzahlung für Heilmittel (Massagen, Fango, Krankengymnastik)
  • Zuzahlung für Hilfsmittel (Arznei- und Verbandmittel)
  • oft auch Auslandsreise-Krankenschutz

Beitragskalkulation

nach Art der Schadenversicherung

Bei dieser Form wird der Beitrag nicht exakt am Eintrittsalter der versicherten Person bemessen. In der Regel werden Altersgruppen definiert (z.B. Eintrittsalter von 30 bis 45), für die ein bestimmter Beitragssatz festgelegt wird. Solange der Versicherungskunde sich innerhalb der Beitragsgruppe befindet, gilt für ihn der entsprechende Beitrag. Überschreitet die versicherte Person eine Altersgruppe, gilt für ihn automatisch der Beitrag der nächsthöheren Altersgruppe.

Vorteile

  • Die Beiträge in den niedrigen Altersgruppen fallen sehr günstig aus.

Nachteile

  • Diese Art der Kalkulation sieht feste Beitragssprünge vor.
  • Es werden keine Alterungsrückstellungen gebildet.
  • Die Beiträge fallen im Alter deutlich höher aus, als bei Kalkulation nach Art der Lebensversicherung

Download (mit Beiträgen)
Einer meiner Empfehlungstarife (nach Art der Schadenversicherung).

nach Art der Lebensversicherung

Die Kalkulationen nach Art der Lebensversicherung beziehen das exakte Eintrittsalter der versicherten Person mit ein und führen zu einem altersbedingten Beitrag. Dieser wird im Laufe der Jahre nicht automatisch angepasst, sondern verbleibt auf der kalkulierten Höhe. Gleichzeitig werden Alterungsrückstellungen angesammelt.

Download (mit Beiträgen)
Einer meiner Empfehlungstarife (nach Art der Lebensversicherung).

Treuhänderverfahren

Unabhängig von der Art der Kalkulation können Beiträge auch aufgrund von gestiegenen Gesundheitskosten angepasst werden. Im Rahmen des sogenannten Treuhänderverfahrens kann bzw. muss eine Versicherungsgesellschaft die Beiträge erhöhen, wenn die Ausgaben für Versicherungsleistungen die Beitragseinnahmen in gewissen Grenzen übersteigen.

Kontakt aufnehmen bzw. Beratung anfordern